Wir haben abgestillt.

Nach 22 Monaten war es soweit. Mein Sohn hat sich von selbst abgestillt. Einfach so? Nein, nicht ganz. Als ich mit dem stillen anfing war das Thema abstillen keines, nach wenigen Monaten dann immer wieder, vor allem dann, wenn es nicht rund lief. Nach einem Jahr Stillen, hatte ich überhaupt nicht daran gedacht, denn es lief hervorragend und war schlichtweg für alle Beteiligten das bequemste überhaupt. Nach circa 18 Monaten hat mein Sohn dann immer weniger nach der Brust verlangt und es hat sich kontinuierlich reduziert. Zuerst war es nur noch das Einschlafstillen. Dann das morgendliche Stillen nach dem Aufwachen. Dazwischen gar nicht mehr. Ausnahmen waren nur Krankheitsphasen oder wenn es darum ging Trost zu spenden bei größeren Blessuren. Doch es ließ immer mehr nach. Erst viel das Einschlafstillen mit circa 20 Monaten aus. Dann das morgendliche Stillen, an jedem zweiten Tag. Beim Einschlafen ließ ich ihm selbst die Wahl, ob er Brust oder lieber ein Milchfläschchen als Ersatz trinken möchte. Er wählt von sich aus die Flasche und zwar aus dem simplen Grund es ist bequemer und vermutlich auch sättigender. Bis heute – 23 Monate, trinkt er abends ein Fläschchen.

Ganz still und leise verabschiedete sich mein Sohn von der Brust, ohne größere Brustschmerzen und Verlustängsten meinerseits. Einfach so und ganz von allein, keine Tränen, kein Zwang. Mit 22 Monaten war es dann soweit er hatte mehr als eine Woche lang überhaupt nicht mehr danach verlangt und nur ab und zu noch die Brust berühren oder sehen wollen. Wo ich jedoch „aufpassen“ musste, war wenn wir zusammen duschen gingen, dann war die Brust natürlich wieder sehr präsent. Doch durch ein klares ’nein‘ die Brust gibt keine Milch mehr, war auch das kein Thema mehr für ihn. Er war immer sehr zärtlich und wahnsinnig charmant wenn ihm die Brust doch wieder einmal einfiel. Wir sprachen dann darüber und er durfte sie berühren oder auch nicht, je nach Situation. Ich sagte ihm dann, dass die Brust jetzt leer sei und er Kuhmilch aus der Tasse trinken kann. Das fand er dann auch richtig gut und war glaube ich auch ein wenig stolz auf sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.